Siegburg verliert 2:0 in Friesdorf

FD SU

Siegburg verliert 2:0 in Friesdorf

Ki­nan Mouk­hmal­ji, Trai­ner des Fuß­ball-Mit­tel­rhein­li­gis­ten Sieg­bur­ger SV, muss­te die rund 250 Ki­lo­me­ter lan­ge Fahrt zu­rück zu ei­ner Hoch­zeits­fei­er in der Nä­he von Kas­sel am Sams­tag­abend oh­ne Punk­te an­tre­ten. Beim FC Blau-Weiß Fries­dorf un­ter­lag der Ta­bel­len­füh­rer, der oh­ne die be­ruf­lich ver­hin­der­ten Mar­kus Wip­per­fürth und Aa­ron Wie­land aus­kom­men muss­te – bei­de hat­ten am ver­gan­ge­nen Diens­tag beim 4:1 ge­gen den FC Hürth noch ge­trof­fen – mit 0:2 (0:1).

Dass Fries­dorf die Par­tie auf An­fra­ge des Sieg­bur­ger Trai­ners nicht ver­le­gen woll­te, spiel­te nach 90 kurz­wei­li­gen Mi­nu­ten für Mouk­hmal­ji kei­ne Rol­le mehr. „Das The­ma ist für mich ab­ge­hakt“, sag­te der SV-Trai­ner. „Wir ha­ben zwei bru­ta­le Feh­ler ge­macht und sind da­für be­straft wor­den.“ Fries­dorfs Trai­ner Giu­sep­pe Bru­net­to, der nach dem Po­kal-Aus we­nig Gu­tes über sei­ne Spie­ler zu sa­gen ge­habt hat­te und mit dem 1:1 in Wes­se­ling am Mitt­woch­abend nur be­dingt zu­frie­den ge­we­sen war, fand dies­mal kein Haar in der Sup­pe. „Mei­ne Jungs ha­ben heu­te al­les ab­ge­ru­fen und ins­ge­samt ein gu­tes Spiel hin­ge­legt.“

Die bis in die Haar­spit­zen mo­ti­vier­ten Gast­ge­ber ga­ben gleich zu Be­ginn Voll­gas. Be­reits in der 7. Spiel­mi­nu­te ge­lang Me­tin Ki­zil die 1:0-Füh­rung. Im­mer wie­der lie­fen die Gast­ge­ber an und setz­ten die Gäs­te un­ter Druck. Trotz­dem ver­zeich­ne­te Sieg­burg zu­min­dest ei­nen Hoch­ka­rä­ter. Den aber ver­gab Ju­li­an Fäl­ber, der zwar ei­nen Se­kun­den­bruch­teil schnel­ler als FC-Schluss­mann Da­vid Weid­ner an den Ball kam, das Spiel­ge­rät aber um Zen­ti­me­ter am Fries­dor­fer Ge­häu­se vor­bei­spitz­el­te (30.). „Die­se Si­tua­ti­on war spiel­ent­schei­dend“, mein­te Mouk­hmal­ji. Denn mehr Sieg­bur­ger Ge­le­gen­hei­ten lie­ßen die Gast­ge­ber nicht zu, stell­ten viel­mehr zum aus ih­rer Sicht rich­ti­gen Zeit­punkt auf 2:0. Nach ei­nem lan­gen Ball des gu­ten Ale­xan­dros Li­on­tos flank­te Lu­kas Pütt­mann auf den quir­li­gen Blen­di Idri­zi, der in der 55. Mi­nu­te mit ei­nem tro­cke­nen Links­schuss Sieg­burgs Schluss­mann Mi­cha­el Vo­gel kei­ne Ab­wehr­chan­ce ließ.

Pütt­mann (73.), Idri­zi (81.) und vor al­lem Li­ri­don Hox­haj (87.) hät­ten das Er­geb­nis zu­guns­ten der Blau-Wei­ßen noch deut­li­cher ge­stal­ten kön­nen. We­ni­ge Mi­nu­ten vor dem Ab­pfiff fuhr dann al­len Spiel­ern der Schreck in die Glie­der, nach­dem Tim Pütz hart mit dem Kopf auf den Kunst­ra­sen auf­ge­schla­gen war. Nach mi­nu­ten­lan­ger Be­hand­lung konn­te Pütz zwar auf­ste­hen, wur­de aber zur Kon­trol­le in ei­ne Kli­nik ge­bracht.

Sieg­bur­ger SV: Vo­gel, Hahn (57. Mai), Welt, Fäl­ber, In­ger, Heinz (40. Schnitz­ler), Ngy­om­bo, Lin­gen, Ull­mann, Her­man­ni, Welt.

FC Blau-Weiß Fries­dorf: Weid­ner, Li­on­tos, Bier­mann, Ri­bei­ro, Kar­tal, Kamm Hox­haj, Fichtl, Ki­zil (68. Pütz/90. Ma­du­nic)), Idri­zi, Pütt­mann (81. Civ­gin).

(Autor: Thomas Heinen / Foto: HENRY)

AKTUELLES beim SSV:

Wiedersehen mit seinem Lebensretter

13.11.2017

Wiedersehen mit seinem Lebensretter

Siegburg holt einen Punkt gegen Arnoldsweiler

13.11.2017

Siegburg holt einen Punkt gegen Arnoldsweiler

Kinan Moukhmalji drosselt Trainingsintensität, um weitere Verletzungen zu verhindern

10.11.2017

SSV-Trainer Kinan Moukhmalji drosselt Trainingsintensität, um weitere Verletzungen zu verhindern

Webside des Siegburger SV 04 wird intensiv besucht

06.11.2017

Webside des Siegburger SV 04 wird intensiv besucht

Vermeidbare Siegburger Niederlage

06.11.2017

Vermeidbare Siegburger Niederlage

Spielabsagen in Alfter und Siegburg

01.11.2017

Spielabsagen in Alfter und Siegburg

Wegweiser Kopie

ssv04 facebook

 

[ Anfahrt ]

Anfahrt

© 2016 SSV Siegburg 04

programmiert von com|union GmbH

[ Anschrift ]

Siegburger Sportverein 1904 e.V.
Am Stadion 1 · 53721 Siegburg
 +49 2241-381431

 

 Vorsitzender: Christian Kohr

[ Leistungs-Orientierung des SSV 04 ]

Förderkader: 18%

 

Leistungssport 37%

 

Freizeit-/Breitensport: 45%